Zum Hauptinhalt springen

Was andere über mich sagen

„Über mich“ das nehme ich an dieser Stelle wörtlich. Und lasse Menschen zu Wort kommen, die mich in meinem Leben, politischen Wirken oder ehrenamtlichen Engagement begleitet haben.

„Sebastian ist wach. Er kann zuhören und erkennt dabei, was richtig und wichtig ist. Und er handelt entsprechend. Das gefällt mir an ihm.“
Prof. Rudolf Large, Stadtrat Weinheim


„Sebastian lernte ich nach der letzten Landtagswahl als engagierten und kompetenten Büroleiter Gerhard Kleinböcks kennen. Als Vorsitzender der SPD Schriesheim und der Gemeinderatsfraktion setzt er sich seit jeher für seine Heimatstadt und für die Sozialdemokratie ein. Im SPD-Kreisvorstand ist er ein starker Nachfolger unseres Landtagsabgeordneten und wird unseren Wahlkreis auch gebührend in Stuttgart vertreten.“
Matthias Stammler, Juso Kreisvorsitzender Rhein-Neckar

"So jung Sebastian (aus meiner Perspektive) auch sein mag, er ist ein alter Hase in der Kommunalpolitik. Er ist schnell, lässt sich aber von den Igeln nicht hinters Licht führen.
Er kennt den kommunalen Haushalt sehr gut. Noch besser kennt er die Wünsche und Sorgen der Leute, Familien, Alleinerziehenden, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer…. Er kennt die Region, unsere Kurpfalz sehr gut, ist aber Weltbürger genug, dass seine Kontakte bis nach Stuttgart, nach Berlin und Brüssel reichen. Und immer geht es ihm um gleichwertige und gleichberechtigte Mitglieder in einer weltumspannenden Gemeinschaft.
Und: Sebastian hat bald 10-jährige Erfahrung mit der Landespolitik und er weiß, dass der Weg nach Stuttgart nur ein Katzensprung ist, von Stuttgart in den nördlichsten Zipfel des Landes aber eine ziemlich lange Reise. Das möchte er ändern. Und weil er ein großes Talent ist, zuverlässig, fleißig, redegewandt, stark in der Argumentation, sollte ihm das als Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg auch gelingen."
Lothar Binding, Mitglied des Deutschen Bundestages

S ozialdemokrat
E hrlich
B ereit
A ußergewöhnlich
S eriös
T olerant
I nsistierend
A erob
N atürlich


C harmant
U nikat
N eu
Y psilon :-)
Petra Gehrig-Beyrer, Dossenheim

 

„Cuny baut die Jusos auf, die es bis dahin in dieser gutbürgerlichen Gegend nicht gibt, organisiert ein Hearing zum Thema Jugendgemeinderat, das als Keimzelle des heute erfolgreich arbeitenden Gremiums in die Stadtgeschichte eingeht (…) nicht unzufrieden mit dem, was erreicht ist. Als Beispiel nennt er das vergünstigte Mensa-Essen und die Verdichtung der RNV-Line 24, den Klimaschutz und den Wiedereinstieg in kommunalen Wohnungsbau.“
Konstantin Groß, Mannheimer Morgen, „In jungen Jahren bereits einiges erreicht“, 22.12.2017

"Sebastian habe ich vor rund 20 Jahren kennengelernt. Damals war ich Schüler am Kurpfalz-Gymnasium Schriesheim und beeindruckt von seinem enormen Engagement für die Schriesheimer Jugend. Als Initiator des Schriesheimer Jugendgemeinderates wie auch als Mitbegründer des Push e.V. hat er damals Neues gewagt und Insitiutionen auf den Weg gebracht, die trotz damaliger Widerstände längst allgemein anerkannt und aus Schriesheim nicht mehr wegzudenken sind.
 
Sebastians ehrenamtlicher Einsatz war ein Hauptgrund dafür, dass ich mich 2001 der von ihm geleiteten Juso-AG Schriesheim angeschlossen habe und 2002 der SPD beigetreten bin. Die Juso-AG wurde später auf Dossenheim erweitert, so entstanden die "Jusos Schriesheim-Dossenheim". 2004 ist Sebastian erstmals in den Schriesheimer Gemeinderat gewählt worden, war viele Jahre SPD-Vorsitzender im Ort und ist heute Fraktionssprecher. Er ist in all den Jahren bei seinen zahlreichen ehrenamtlichen politischen Tätigkeiten stets seinen sozialdemokratischen Grundprizipien treu geblieben: Den Schwachen eine starke Stimme geben und für sozialen Ausgleich in der Stadt sorgen. Die Bürgerinnen und Bürger von Schriesheim haben das honoriert und ihm bei den Gemeinderatswahlen 2009, 2014 und 2019 jeweils Stimmenzuwächse verschafft.
 
Sebastian hat in den letzten 20 Jahren bewiesen, dass er für die Anliegen der Menschen immer ein offenes Ort hat und seinen Worten auch Taten folgen lässt. Als Büroleiter von Gerhard Kleinböck hat er darüber hinaus seit 2011 viele positive Impulse für den gesamten Landtagswahlkreis Weinheim geliefert.
 
Für die Landtagswahl am 14. März drücke ich Sebastian daher beide Daumen. Mit ihm als Abgeordneten in Stuttgart werden alle Städte und Gemeinden im Wahlkreis Weinheim von seiner politischen Erfahrung, seinem Talent und seinem unermüdlichen Einsatz profitieren."
Nicolas Masing, Dossenheim
(Museumspädagoge am Technoseum Mannheim)

"Ehrlich in der Sache, fair und respektvoll im Umgang auch mit GemeinderatskollegInnen anderer Fraktionen, ausdauernd für seine Ideale kämpfend, so habe ich Sebastian in all den Jahren im Gemeinderat erlebt.
Er sprüht vor Ideen, ist aber auch für gute Vorschläge anderer immer empfänglich.
Wenn dann die Umsetzung erfolgt, ist er kreativ und zupackend und bei alldem immer bescheiden geblieben.
Diese Erfahrung sehr angenehmer, vertrauensvoller Zusammenarbeit durfte ich bei zwei gemeinsamen sozialen Projekten in meiner Funktion als Bürgerbeauftragte mit ihm machen.

Was ihn aus meiner Sicht besonders auszeichnet ist seine Sensibilität und Empathie im Umgang mit Menschen. Man spürt sein wirkliches Interesse an ihnen. Das mag ich am meisten an ihm."
Dr. Barbara Schenk-Zitsch, Schriesheim

"Sebastian hört den Menschen aktiv zu und greift die Rückmeldungen auf, wenn er sich für das Gemeinwohl einsetzt. Er nimmt Herausforderungen engagiert an und ist auch bereit kalkulierbare Risiken einzugehen, wenn es im Sinne der Gemeinschaft ist. Ich habe das persönlich erlebt wie er aus gutem Gesprächen mit Elternvertretern zu einem der Treiber der Schulsanierung in Schriesheim wurde."
Patrick Schmidt-Kühnle, Gesamterelternbeiratsvorsitzender Schriesheim

"Sebastian Cuny ist nach meinen Erfahrungen mit ihm und nach meiner Überzeugung ein guter Kandidat für den Stuttgarter Landtag. So hat er nach qualifizierter Bildung, erfolgreichem Studium, selbstständiger Berufstätigkeit, beruflicher Politikbeschäftigung, Familiengründung und Verantwortungsübernahme für ein Kind nunmehr am 09.10.2020 mit einer überzeugenden Präsentation und beeindruckenden Bekenntnissen zu Europa, sozialer Gerechtigkeit und zu den Idealen unserer SPD Freiheit, Gleichheit, Solidarität die Kandidatenwahl zu meiner und Gerhard Kleinböcks Nachfolge gewonnen.

Er hat in Schriesheim Profil gezeigt und repräsentiert überzeugend die Weltoffenheit und Zukunftsfähigkeit unserer Kurpfalz. Dein erster Auftritt am 16.10.2020 bei der Weinheimer AG 60 plus hat bewiesen, dass Du begeistern kannst und unser aller Unterstützung bei dem Ziel, den Hecker-Wahlkreis mit Herz und Verstand im Landesparlament zu repräsentieren, verdienst."
Hans Georg Junginger, Landtagsabgeordneter von 1996 bis 2009

"Ich halte Sebastian für kompetent, fair, ehrlich und vertrauensvoll. Er hat viele gute Ideen, die er auch realistisch umsetzen kann. Sebastian ist mir gegenüber immer hilfsbereit, er kann sehr gut zuhören und lässt keinen im Stich. Ich schätze seine langjährige Erfahrung in der Landespolitik, verbunden mit seiner Fairness.  Seine Familie ist ihm sehr wichtig. Danke das du immer da bist-immer ein offenes Ohr hast."
Lissy Breitenreicher, Stadträtin der Bürgergemeinschaft Schriesheim

"Mir ist wichtig, dass im Landtag Menschen handeln, die einen kommunalen Hintergrund haben. Seit dem Bürgermeister und Landräte dem Landesparlament nicht mehr angehören dürfen, ist die Position der Städte, Gemeinden und Kreise deutlich schwächer geworden. Was vor Ort passiert, wird oft nur noch durch die landespolitische Brille wahrgenommen. Das wird besonders deutlich, wenn über die Finanzausstattung der Kommunen diskutiert und entschieden wird. Dabei ist leider in den letzten Jahren eine zunehmende Kommunalferne feststellbar. Ich bin mir sicher, dass Sebastian als Landtagsabgeordneter und damit als „unser Mann in Stuttgart“ dem entgegenwirken wird. Mit seiner großen kommunalpolitischen Erfahrung wird es ihm ein Anliegen sein, die Interessen der Gemeinden und damit der Bürgerinnen undBürger vor Ort wirksam zu vertreten.“
Heiner Bernhard, Oberbürgermeister Weinheim a.D.