16.11.2018 in Ortsverein

SPD-Liste zur Gemeinderatswahl steht

 
Einstimig beschließt der Vorstand den Listenvorschlag zur Gemeinderatswahl

„Die SPD wird den Menschen in Schriesheim, Altenbach und Ursenbach 2019 sehr gute Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen“, kündigt SPD-Vorsitzender Axel Breinlinger mit Blick auf Gemeinderatsliste seiner Partei an. Der Vorstand des Ortsvereins hatte in seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Listenvorschlag zur Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 beschlossen. Ende November haben nun die Mitglieder das Wort.

15 Frauen und 12 Männer konnten die Sozialdemokraten für eine Kandidatur gewinnen. Gut die Hälfte der Kandidierenden tritt erstmals an. „Es ist ein starkes Zeichen, dass wir zu einem so frühen Zeitpunkt eine hervorragend besetzte Liste für die Gemeinderatswahl präsentieren können“, erklärt Fraktionssprecher Sebastian Cuny, der sich erneut um die Spitzenkandidatur seiner Partei bewirbt. Auch SPD-Chef Axel Breilinger ist optimistisch: „Mit diesen Frauen und Männern werden wir einen engagierten Wahlkampf führen, interessante Ideen zur Zukunft unserer Stadt vorstellen und können erfolgreich abschneiden“.

 

19.10.2018 in Fraktion

Es ist Zeit, zu handeln!

 

Die SPD-Fraktion im Schriesheimer Gemeinderat spricht sich weiterhin für eine kurzfristige Erweiterung der Notunterkünfte am Wiesenweg aus. „Ursache für die aktuell schlechten Lebensbedingungen und sozialen Konflikte sind in keinster Weise die dortigen Bewohner. Vielmehr war die Stadt aufgrund mangelnder Alternativen gezwungen, die Unterkünfte bis auf den letzten Quadratmeter zu belegen. Zwei fremde Menschen gemeinsam in einem Zimmer unterzubringen ist menschlich wie sozial hoch problematisch und sollte von uns nicht akzeptiert werden“, fordert Fraktionssprecher Sebastian Cuny der Verwaltung endlich die Möglichkeit zu geben, dem eklatanten Wohnraummangel für die Schwächsten unserer Stadt Abhilfe schaffen zu können.

 

07.09.2018 in Politik

AfD lässt Maske fallen - auch in Schriesheim

 

„Es ist der Zeitpunkt gekommen, dieser Partei entschlossener denn je entgegenzutreten, als politische Kraft, aber besonders auch als engagierte Bürgerin und Bürger unseres Landes“, so deutlich reagiert die SPD Schriesheimauf die jüngsten Veröffentlichungen der AfD im örtlichen Mitteilungsblatt. Dort hatte ein  Mitglied der  örtlichen AfD-Gliederung  seine Sicht der Dinge zur „Demonstration in Chemnitz“ dargelegt – als Teilnehmer.
„Wer einem gemeinsamen Aufruf von AfD und Pegida folgt und an einer Demonstration teilnimmt, an dessen Spitze die Führungsriegen beider Veranstalter einträchtig nebeneinander marschieren, lässt endgültig seine pseudo-bürgerlich-konservative Maske fallen“, stellen der Schriesheimer SPD-Vorsitzende Axel Breinlinger und Fraktionssprecher Sebastian Cuny gemeinsam fest.

 

06.09.2018 in Ortsverein

Rasanter Nachmittag im Odenwald

 

Kurz nach 13 Uhr setzte sich kürzlichz Dienstag ein kleiner Autokorso am Schriesheimer Festplatz in Bewegung. Ziel: Die Sommerrodelbahn in Wald-Michelbach. Traditionell lädt die SPD Schriesheim in der letzten Woche der Sommerferien in den hessischen Odenwald ein. Der Beitrag der Sozialdemokraten zum Ferienprogramm erfreut sich stets großer Beliebtheit. Die 15 Plätze waren entsprechend schnell vergeben. Bietet die Sommerrodelbahn den 8 bis 12-jährigen doch einen abwechslungsreichen Nachmittag. Neben dem Rodeln laden ein großer Spielplatz sowie Rutschen und ein Klettergerüst zum Spielen und Toben ein.

 

29.06.2018 in Fraktion

Marco Ginal scheidet aus dem Gemeinderat aus

 

SPD-Stadtrat Marco Ginal scheidet aus dem Gemeinderat aus. „Aus beruflichen und familiären Gründen ist es mir leider nicht mehr möglich, meine Pflichten und Aufgaben als Stadtrat wahrzunehmen“, begründet der 32-jährige seinen Schritt.
Als Jugendgemeinderat und Stadtrat ist der werdende Vater bereits seit  vielen Jahren in der Schriesheimer Kommunalpolitik aktiv. „Ich habe mich immer gern für Schriesheim, Altenbach und Ursenbach engagiert und mit gestaltet. Aber besonders mein Abendunterricht als Berufsschullehrer in Ludwigshafen und die bevorstehende Geburt meines ersten Kindes lassen mir derzeit nicht mehr die Zeit, dieses Ehrenamt korrekt auszuüben“, erklärt Marco Ginal seine „wirklich nicht leichte Entscheidung“. Bereits im März hatte er nicht mehr für den SPD-Vorstand kandidiert. Vergangene Woche beantragte der Stadtrat bei der Verwaltung, im Juli aus dem Gemeinderat auszuscheiden.

 

facebook

Wir, Die SPD-Fraktion